Bildung


Eine Frau beugt sich mit drei Kindern über eine schwarze Komposttonne.

Der Garten als ein gemeinsamer Erlebnisort

Die Arbeit im Garten macht viele Menschen glücklich.
Für die Arbeit in einem Garten braucht es nur weniger Dinge:
Erde, Samen und Wasser.
Ein Garten riecht gut nach vielen Pflanzen, die da wachsen.
Hier wachsen Pflanzen, die auch essbar sind.
In einem Garten kann mit den Händen gearbeitet werden.
Zum Beispiel: Erde umgraben oder
Kräuter und Blumen einpflanzen.

Ein Garten kann gestaltet werden.
Dabei entscheidet jeder selbst,
wo welche Pflanzen wachsen.

Der Verein gemeinsam grün hilft vielen verschiedenen Menschen dabei,
die Arbeit im Garten und die Natur kennenzulernen.
Das Alter der Menschen ist egal.
Das können Kinder aus dem Kinder-Garten sein,
Schülerinnen und Schüler und Erwachsene.

Seit 2013 arbeitet unser Verein mit mehreren Kindergärten zusammen.
Seit 2014 führen wir mit einer Grundschule in Leipzig ein Nachmittagsangebot durch.



Unser Angebot für die Bildung: “Vom Garten lernen”

Erste Erfahrungen im Garten machen:

  • Verschiedene Pflanzen kennenlernen,
    wo und wie sie wachsen.
  • Die Natur beobachten, wie sie sich verändert.
  • Die Erde untersuchen, welche Kleintiere darin leben.
  • Herausfinden, welche Pflanzen essbar sind und
    was man mit ihnen kochen kann.



Speziell für Schulen:

Wir machen gemeinsame Projekte zum Thema Garten.
Zum Beispiel:

  • Wir können mit Schülern einen Schulgarten anlegen.
  • Wir können eine Gartenarbeits-Gruppe anleiten.